Über mich:



Als mein Sohn 3 Jahre alt wurde wollte ich ihm ein besonderes Geschenk machen. Ich besuchte einen Bastelkurs in dem man Kuscheltiere herstellen konnte. Es wurde ein kleiner grauer Elefant. Ich war überwältigt, das man aus ein paar Fellteilen ein solches Ergebnis hervorbringen konnte. Daraufhin wollte ich noch andere Tiere selber machen. Das nächste Tier was ich mir ausgesucht hatte war ein Teddybär. Er wurde nicht besonders schön, aber seither hat mich der Bärenvirus befallen. So richtig los ging es dann 1997. Ich kaufte mir Bastelpackungen und Schnittmuster und machte einen Petz nach dem anderen. Bald war mir das nicht mehr genug, da die Bären nicht so aussahen, wie ich sie gerne haben wollte. Ich wollte Bären mit dicken Füßen und Bäuchen und mit einer besonders ausgeprägten Schnautzenform. Also malte ich drauf los … ich probierte so lange an einem Schnitt herum, bis das Ergebnis so war wie ich es mir vorher vorgestellt hatte. Es entstanden so einige urige aber auch zum Teil skurrile Gestalten. Im Laufe der Jahre hat sich so ein besonderer Stil entwickelt. Überwiegend fertige ich Charakter-Bären, aber inzwischen habe ich auch die Leidenschaft für die alten Klassiker entdeckt. Natürlich versuche ich auch denen einen besonderen Ausdruck zu verleihen. 1999 habe ich es dann das erste Mal gewagt und meine Bären auf einer Ausstellung präsentiert. Bis heute gehe ich immer wieder gerne auf Börsen und Ausstellungen. Der Flair der die kleinen Petze umgibt hat mich in ihren Bann gezogen und bis heute nicht mehr losgelassen.
So begleiten mich die pelzigen Gesellen schon einige Jahre und ich denke ich werde auch in Zukunft nicht von ihnen lassen können. Ich genieße ihre Gesellschaft, wenn ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme und mich mit ihnen beschäftige. Ständig spuken mir neue Ideen durch den Kopf, leider habe ich nicht so viel Freizeit alle in die Tat umzusetzen. Dann schreibe ich meine Gedanken in mein Ideen-Buch. Und wer weiß, irgendwann entspringt aus dieser Idee ein neuer pelziger Geselle, der Menschen glücklich machen kann.

Ich glaube jeder, der mit dem Bären-Virus infiziert ist, kann nachvollziehen, welche Freude dieses bärige Hobby macht.

aktualisiert am:
 
06.11.2016
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
 
Es waren 10795 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=